Aktuelles

 

Corona- Update für den TC Südstadt Villingen

 

Leider ist die Corona- Pandemie auch an uns nicht vorbeigezogen. Deshalb gibt es für die kommende Zeit einige Änderungen zum geplanten Ablauf der Saison.

 

 

1. Das Tennisspielen ist inzwischen wieder möglich und die Plätze sind eröffnet. Es gelten jedoch natürlich die offiziellen Corona-Beschränkungen (siehe Email). Auch das Doppelspiel ist inzwischen erlaubt!

 

2. Es wurde ein ganzes Bündel an Maßnahmen vom Deutschen Tennisbund erarbeitet, welche Grundlage der Platzöffnung sind und strikt eingehalten werden müssen.

D.h. kein Verweilen auf der Tennisanlage, geschlossene Umkleidekabinen, kein Duschen, kein Vereinsheimbetrieb, und leider auch kein geselliges Zusammensein.
Alle Spieler müssen sich in einem Buchungssystem vor Spielbeginn registrieren und gehen dann auf direktem Weg auf den Tennisplatz. Dies natürlich alles unter Berücksichtigung des 1,5 Meter Mindestabstands und unter Einhaltung der Hygienevorschriften.

Alle Mitglieder müssen sich ausnahmslos und verantwortungsvoll an diese Regeln halten.

 

Hierzu auch die Corona-Empfehlungen des Deutschen Tennisbundes: Website DTB

 

2. Die ursprünglich für Dienstag, den 31.03.2020 geplante Jahreshauptversammlung ist abgesagt und wird in den Herbst verlegt.

 

3. Wettkampfspiele werden ab Juni stattfinden. Dies legte der badische Tennisverband kürzlich fest. Allerdings wird es dieses Jahr in sämtlichen Ligen keinerlei Auf- oder Abstieg geben.

 

Das TC Südstadt Team wünscht allen eine gesunde Zeit und freut sich trotzdem über das Tennisspielen!

 

 

Frühjahresinstandsetzung der Plätze

 

Trotz des aktuellen Spielverbotes durch die Corona-Pandemie sind die Plätze zum gleichen Zeitpunkt wie immer instandgesetzt. Diesmal wurden die Plätze von unserem neuen Platzwart Zoran Bradonic gerichtet. Für den baldigen ermöglichten Spielbetrieb wären wir dann schon einmal bereit!

 

 

Aufstieg der Herren 1 (Winter)

 

Die erste Meldung des neuen Jahres fällt direkt positiv aus! Den Herren 1, welche diesen Winter erstmals eine Mannschaft für die Liga meldeten, gelang direkt der Aufstieg!

 

Genaue Ergebnisse zu finden unter: 2. Bezirksklasse Gr. 006

 

 

Bautagebuch für das Renovieren des Vereinsheimes

 

11. Das Wasser läuft nun, außerdem sind die Duschtüren und Spiegel montiert.

Auch die Kanalreinigung ist abgeschlossen und brachte einige alte Tennisbälle zum Vorschein (siehe Bild).

Weitere Arbeiten werden aufgrund der Corona-Situation in vielen kleinen Etappen vorgenommen.

 

 

10. Die Fliesenleger- und Malerarbeiten sind nun komplett fertig! Alle weiteren Arbeiten werden – so gut es trotz der Coronapandemie geht – geplant nach Ostern ausgeführt.

 

 

 

9. Die Elektroinstallationen sind nun fast fertiggestellt, außerdem laufen nach diversem Umräumen nun auch die Spachtel- und Fliesenarbeiten für den neuen Aufenthaltsraum.

 

 

 

8. Inzwischen sind auch die Sanitäranlagen und ein Großteil der Bodenfliesen im Vereinsheim.

 

 

 

7. Früh im neuen Jahr besitzen die Duschen bereits ihre Wandfliesen und die WC's ihre Vorwände. Auch der Boden ist größtenteils gespachtelt.

 

 

 

6. Anfang November wurden die ersten neuen Wände eingebaut. Der alte Aufenthaltsraum machte somit den ersten Schritt hin zu den neuen Umkleiden. Außerdem gab es einen neuen Boiler.

 

 

 

 

5. Die Abrissarbeiten im Inneren haben Ende Oktober begonnen! Die Herrenmannschaften kümmerten sich um die Beseitigung der Wände und alten Duschen. Weiterhin wurden aus mehreren Bereichen die alten Fliesen entfernt.

 

 

 

 

4. Auch Fenster und Türe sind nun vorhanden.

 

 

 

 

3. Seit Anfang Oktober steht auch die Holzkonstruktion für die Außenfassade des Anbaus.

 

 

 

 

2. Im zweiten Schritt kam der Betonsäger und sorgte für die Durchgänge zu den neuen Küchen- und Aufenthaltsräumen.

 

 

1. Die ersten Vorbereitungen für den Umbau haben bereits Anfang September begonnen. So wurde eine Stahlkonstruktion innen an der Außenwand der Herrenumkleide angebracht, um nach deren Abriss für Stabilität zu sorgen.

Außerdem wurden Arbeitsflächen und Schränke in der Küche verkleinert, um den Druchbruch einer neuen Türe zu ermöglichen.

Weiterhin sind nun einige Holzverkleidungen im Aufenthaltsraum entfernt, um die Wand für die entstehende Umkleide freizulegen.