Aktuelles

Bautagebuch für das Renovieren des Vereinsheimes

12. Mit dem Bau der neuen Theke und weiteren kleinen Arbeiten ist der Umbau der Vereinsheims nun vorerst abgeschlossen.

 

11. Das Wasser läuft nun, außerdem sind die Duschtüren und Spiegel montiert.

Auch die Kanalreinigung ist abgeschlossen und brachte einige alte Tennisbälle zum Vorschein (siehe Bild).

Weitere Arbeiten werden aufgrund der Corona-Situation in vielen kleinen Etappen vorgenommen.

 

 

10. Die Fliesenleger- und Malerarbeiten sind nun komplett fertig! Alle weiteren Arbeiten werden – so gut es trotz der Coronapandemie geht – geplant nach Ostern ausgeführt.

 

 

 

9. Die Elektroinstallationen sind nun fast fertiggestellt, außerdem laufen nach diversem Umräumen nun auch die Spachtel- und Fliesenarbeiten für den neuen Aufenthaltsraum.

 

 

 

8. Inzwischen sind auch die Sanitäranlagen und ein Großteil der Bodenfliesen im Vereinsheim.

 

 

 

7. Früh im neuen Jahr besitzen die Duschen bereits ihre Wandfliesen und die WC's ihre Vorwände. Auch der Boden ist größtenteils gespachtelt.

 

 

 

6. Anfang November wurden die ersten neuen Wände eingebaut. Der alte Aufenthaltsraum machte somit den ersten Schritt hin zu den neuen Umkleiden. Außerdem gab es einen neuen Boiler.

 

 

 

 

5. Die Abrissarbeiten im Inneren haben Ende Oktober begonnen! Die Herrenmannschaften kümmerten sich um die Beseitigung der Wände und alten Duschen. Weiterhin wurden aus mehreren Bereichen die alten Fliesen entfernt.

 

 

 

 

4. Auch Fenster und Türe sind nun vorhanden.

 

 

 

 

3. Seit Anfang Oktober steht auch die Holzkonstruktion für die Außenfassade des Anbaus.

 

 

 

 

2. Im zweiten Schritt kam der Betonsäger und sorgte für die Durchgänge zu den neuen Küchen- und Aufenthaltsräumen.

 

 

1. Die ersten Vorbereitungen für den Umbau haben bereits Anfang September begonnen. So wurde eine Stahlkonstruktion innen an der Außenwand der Herrenumkleide angebracht, um nach deren Abriss für Stabilität zu sorgen.

Außerdem wurden Arbeitsflächen und Schränke in der Küche verkleinert, um den Druchbruch einer neuen Türe zu ermöglichen.

Weiterhin sind nun einige Holzverkleidungen im Aufenthaltsraum entfernt, um die Wand für die entstehende Umkleide freizulegen.